Unsere Federdruck-Schmierstoffgeber

Einsatzgebiete

  • Automobilindustrie
  • Faser- und Papierhersteller
  • Verkehr und Luftfahrt
  • Textilindustrie
  • Autowaschstraßen
  • Holzindustrie
  • Klärwerke
  • Tabakverarbeitung
  • Futtermittelhersteller
  • Getränkeindustrie
  • Düngemittelhersteller
  • Bergbau
  • Nahrungsmittelhersteller
  • Ölförderung und Raffinerien
  • Molkereien
  • Chemie-Anlagen
  • Druckereien
  • Klimaanlagen
  • Keramikindustrie
  • Förderanlagen

Serie 200

202, 205, und 260 im Klarsichtgehäuse sind die Standard-Fettgeber für die Anwendung an den meisten Lagerstellen. Da sie nur dann Fett zuführen, wenn das Lager in Betrieb ist, wird es vor Überschmierung ebenso geschützt wie vor dem Trockenlaufen.

  • Die Geräte werden mit einer "mittleren" Feder ausgeliefert.
    Jeder 10er-Packung liegen je drei "schwache" und "starke" Federn zum problemlosen Einbau im Bedarfsfall bei.
  • Modell 260 wird im Einzelpack mit Zusatzfedern (schwach, stark) geliefert
  • Arbeitsbereich: -25 bis +120°C

 

Technische Daten für Serie 200

Typ202205260
Inhalt in g2856170
Höhe in mm92120155
ø in mm456178
BehälterPolycarbonat
GehäusePolycarbonat
DichtungNeopren

 

Weiterführendes
Weiterführende Informationen in Text- und Tabellenform - "Auswahl der richtigen Einheit", "Wählen Sie die passende Federkraft", "Schmierstoffgeber richtig einbauen" und "Schmierstoff-Notizen" - finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Diese Informationen stehen natürlich ebenfalls als PDF download zur Verfügung.


Serie 300

302305, und 360 wurden speziell für den Einsatz unter großen Stoßbelastungen, Vibrationen und Fliehkräften entwickelt. Die kräftigen Metallgehäuse kompensieren diese Belastung.

  • Haupteinsatzbereiche: Exzenterpressen, Rüttler, Steinmühlen, Baumaschinen, Pumpen, etc.
  • Geräte werden mit einer "mittleren" Feder ausgeliefert.
    Jeder 10er-Packung liegen je drei "schwache" und "starke" Federn zum problemlosen Einbau im Bedarfsfall bei.
  • Model 360 wird im Einzelpack mit Zusatzfedern (schwach, stark) geliefert.
  • Arbeitsbereich: -25 °C bis +120 °C

 

Technische Daten für Serie 300

Typ302305360
Inhalt in g2856170
Höhe in mm89120152
ø in mm456176,2
BehälterPolycarbonat
GehäuseAl, eloxiert
DichtungNeopren

 

Weiterführendes
Weiterführende Informationen in Text- und Tabellenform - "Auswahl der richtigen Einheit", "Wählen Sie die passende Federkraft", "Schmierstoffgeber richtig einbauen" und "Schmierstoff-Notizen" - finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Diese Informationen stehen natürlich ebenfalls als PDF download zur Verfügung.


Serie 500

502505 und 560 widerstehen auch chemisch aggressiven Einflüssen. Die Leichtmetall-Gehäuse sind Nickel-Chrom-beschichtet, die Dichtungen bestehen aus chemikalienbeständigem VITON.

  • bewährte Einsatzgebiete:  in der Chemie, Nahrungsmittelindustrie und Nukleartechnik
  • Geräte werden mit einer "mittleren" Feder ausgeliefert.
    Jeder 10er-Packung liegen je drei "schwache" und "starke" Federn zum problemlosen Einbau im Bedarfsfall bei.
  • Model 560 wird im Einzelpack mit Zusatzfedern (schwach, stark) geliefert.
  • Arbeitsbereich: -25 °C bis +120 °C

 

Technische Daten für Serie 500

Typ502505560
Inhalt in g2856170
Höhe in mm89120152
ø in mm456175
BehälterPolycarbonat
GehäuseAl, NiCr-beschichtet
DichtungVITON

 

Weiterführendes
Weiterführende Informationen in Text- und Tabellenform - "Auswahl der richtigen Einheit", "Wählen Sie die passende Federkraft", "Schmierstoffgeber richtig einbauen" und "Schmierstoff-Notizen" - finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Diese Informationen stehen natürlich ebenfalls als PDF download zur Verfügung.


Modell 704

704 ist der einzige automatische Fettgeber auf dem Markt, der auch bei hohen Umgebungstemperaturen eingesetzt werden kann. Das Gehäuse ist aus Leichtmetall, der Behälter aus Borosilicat-Glas, die Druckfeder aus Edelstahl und die Dichtungen aus temperaturbeständigem VITON.

  • bewährte Einsatzgebiete: Walzwerke, Kraftwerke, Trockner, etc.
  • Lieferung erfolgt im Einzelpack mit einer zusätzlichen starken Feder
  • Arbeitsbereich: -25 °C bis +230 °C

 

Technische Daten für Serie 700

Typ704
Inhalt in g113
Höhe in mm114,5
ø in mm82,5
BehälterGlas
GehäuseAl, eloxiert
DichtungVITON

 

Weiterführendes
Weiterführende Informationen in Text- und Tabellenform - "Auswahl der richtigen Einheit", "Wählen Sie die passende Federkraft", "Schmierstoffgeber richtig einbauen" und "Schmierstoff-Notizen" - finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Diese Informationen stehen natürlich ebenfalls als PDF download zur Verfügung.

 


Weiterführendes


Auswahl der richtigen Einheit

a) Größe der Einheit
 

Folgende vier Faktoren müssen bei der Größenauswahl beachtet werden

  • Wellendurchmesser
  • ob offenes oder geschlossenes Lager
  • Wellenumfangsgeschwindigkeit
  • ob unterbrochener oder dauernder Lauf

 

LubeSite Type
 
Wellen øbis 40 mm
Laufzeitunterbrochendauernd
Lagerartoffengeschlossenoffengeschlossen
unter 1000 u/min202, 302, 502202, 302, 502202, 302, 502202, 302, 502
1000 - 2500 u/min202, 302, 502202, 302, 502202, 302, 502202, 302, 502
über 2500 u/min205, 305, 505202, 302, 502205, 305, 505205, 305, 505
Wellen ø40 mm und drüber
unter 1000 u/min205, 305, 505205, 305, 505205, 305, 505205, 305, 505
1000 - 2500 u/min205, 305, 505205, 305, 505260, 360, 560260, 360, 560
über 2500 u/min260, 360, 560260, 360, 560260, 360, 560260, 360, 560

Wählen Sie die passende Federkraft

b) Federkraft
 

Jede Einheit unserer Federdruck-Schmierstoffgeber ist mit einer Feder „mittlerer“ Stärke ausgerüstet, da für die meisten Verwendungen diese Federkraft benötigt wird. Damit Sie für den Bedarfsfall bestens gerüstet sind, liefert UNIOELER pro Kartoneinheit zusätzlich „schwache“ und „starke“ Federn mit.

Um zu bestimmen, welche Feder bei welchen Temperaturen notwendig ist, müssen Sie wissen, welchen Schmierstoff Sie verwenden möchten. Die für Ihren Zweck passende Feder bestimmen Sie anhand der folgenden Aufstellung:

Feder
 
ArbeitstemperaturSchmierstoff Konsistenz-Klasse
01234
-23°C bis +4°Cschwachmittelstark--
+5°C bis +43°Cschwachmittelmittelstark-
+44°C bis +93°C-schwachmittelmittelstark
+94°C bis +120°C--schwachmittelstark
+121°C bis +230°C --mittelmittelstark

 


Schmierstoffgeber

c) richtiger Einbau

 

  • Kontrollieren Sie die eingesetzte Feder:
    Spricht die Federstärke mit der Auswahltabelle überein?
  • Füllen Sie den Schmierstoffgeber mit einer Handschmierpresse über den Schmiernippel auf.
    Erledigen Sie diesen Schritt bitte vor dem Einbau, damit keine Luftpolster zwischen Lager und Schmierstoffgeber entstehen.
  • Schrauben Sie den Federdruck-Schmierstoffgeber in das Einschraubgewinde des Lagers ein.
    Der Geber-Einschraubstutzen ist mit einem Außengewinde R 1/8‘‘ versehen; bauen Sie eventuell entsprechende Adapterstücke ein.
  • Der Federdruck-Schmierstoffgeber kann in jeder Position eingebaut werden und arbeitet störungsfrei - unabhängig von seiner Einbaulage.
    Vermeiden Sie Leitungswege über 30 cm Länge.

 


Schmierstoff-Notizen

Grundsätzlich sollten Diskussionen über Schmierstoffe nicht stattfinden bzw. möglichst verhindert werden, denn der Schmierstoff, der vom Kunden verwendet wird, wurde vom Schmierstoffhersteller empfohlen.

Einige Basispunkte muss man jedoch wissen, da sie in direktem Zusammenhang zur Funktion der Schmierbüchse stehen.
Das wichtigste Charakteristikum bei Schmierstoffen ist die Konsistenz. Es sollten nur Schmierstoffe verwendet werden, deren Einzelbestandteile sich nicht trennen, d. h. Gruppe NLGI ( weltweit anerkannte Gruppeneinteilung National Lubricating Grease Institute of America), Konsistenz-Klasse 0-4 (niedriger Grundölanteil).


Sie interessieren sich für unsere
Federdruck-Schmierstoffgeber?


Unser Team steht Ihnen bei Fragen gerne Rede und Antwort. Einfach anrufen unter +49 7907 942 92 0, E-Mail schreiben an info@remove-this.unioeler.de oder Anfrageformular nutzen.